News

KTV Straubenhardt souverän beim Lokal-Derby in Stuttgart

Als klarer Favorit trat das Bundesliga-Team der KTV Straubenhardt am Wochenende beim Lokal-Derby in der Stuttgarter SCHARRena an und wurde seiner Rolle einmal mehr gerecht, indem ein
18 : 53 Sieg verbucht werden konnte.

Fotos: Yannick Bodemer Fotografie

Am Boden hätte der Wettkampfeinstieg nicht besser laufen können. 0 : 16 für Straubenhardt lautete der Punktestand nach dem Startgerät. Während der MTV Stuttgart mit Alexey Rostov vorlegte, konterte Marcel Nguyen und sammelte die ersten drei Scores für sein Team. Im zweiten Duell punktete Mannschaftskapitän Andreas Bretschneider mit vier Score-Punkten. Als Berlin internes Duell könnte man die Begegnung von Brian Gladow und Philip Sorrer bezeichnen, welches schlussendlich ebenfalls mit fünf Scores zugunsten der KTV beendet wurde. Zum Abschluss am Boden legte Steve Woitalla noch einmal stark vor und entschied nun auch diesen Zweikampf mit vier Scores klar für sich und sein Team. Allerdings verlief es am Pauschenpferd nicht unbedingt glatt für Straubenhardts Bundesliga-Turner. Hier legte nun die KTV mit dem ersten Turner, Vinzenz Haug, am Gerät vor. Der MTV setzte den starken Russen Alexey Rostov dagegen und punktete sogleich mit vier Zählern. Auch das Duell von Lucas Herrmann gegen Alexander Maier fiel mit vier Punten zu Gunsten des MTV aus. KTV-Cheftrainer Anton Fokin erturnte nachfolgend gegen Phillip Sorrer ein Unentschieden, bevor Andreas Bretschneider vier Score-Punkte für Straubenhardt sichern konnte. Doch schon am nächsten Gerät konnte das KTV-Team mit einem 5 : 8 Gerätesieg nicht nur weiter Scores sammeln, sondern damit auch wieder die wichtigen Gerätepunkte für sich verbuchen. Die insgesamt acht Score-Punkte erturnten Andreas Bretschneider (drei Scores) und Ringespezialist Vahagn Davtyan (fünf Scores). Am Sprung sicherten sich die Straubenhardter erneut alle Wertungen. Hier punkteten Fokin (1), Woitalla (3), Nguyen (3) und Bretschneider (2). Gewohnt souverän präsentierten sich die KTVler in der Holmengasse. Lucas Herrmann entschied seine Begegnung mit einem Score-Punkt für sich und das Meister-Team, Marcel Nguyen war erwartungsgemäß stark mit vier Scores, bevor das Duell Bretschneider gegen Rostov unentschieden ausging. Anton Fokin verbuchte zum Ende weitere vier Zähler für seine Mannschaft aus Straubenhardt. Am letzten Gerät, dem Reck, gelang es den MTV-Turnern noch einmal fünf Scores gut zu scheiben, wohingegen Straubenhardt weitere sieben Zähler sicherte. Marcel Nguyen verbuchte seinem Team vier Punkte, Andreas Bretschneider, der an seinem Paradegerät eine neue Übung zeigte, weitere drei.

Top-Scorer beim „Schwaben-Derby“ wurde mit 16 Scores KTV-Mannschaftskapitän Andreas Bretschneider. Er turnte an diesem Tag der noch jungen Saison 2018 seinen ersten Sechskampf. Zweitplatzierter wurde Marcel Nguyen (14 Score-Punkte) vor Alexey Rostov vom MTV Stuttgart mit 11 Scores.
Betreut wurde das Team am vergangenen Sonntag vom Berliner Stützpunktrainer Robert Hirsch. Er vertrat Dirk Walterspacher, der an diesem Tag selbst für den TB Wilferdingen an die Geräte ging.

Den nächsten Wettkampf bestreitet das KTV-Bundesliga-Team wieder vor heimischer Kulisse. Am Samstag, 31. März wird die Siegerländer KV in der Straubenhardthalle erwartet. Wettkampfbeginn ist um 18 Uhr, Einlass ab 16 Uhr.
Infos zur Kartenreservierung gibt es hier auf der Website unter der Rubrik Termine/Eintrittskarten.

Zuvor treten jedoch die beiden KTV-Turner Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen am kommenden Wochenende im National-Trikot beim EnBW DTB-Pokal in der Stuttgarter Porsche-Arena an.